UA-57892359-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Bilder & Notizen 2016

 

Ablage

 

Notiz, 30. Dezember

Ein Windstoß nur,

und wieder liegt eines meiner Jahre

bei den anderen

im Haufen der Erinnerungen.

 * * *

 

Besinnlichkeiten

 

Notiz, 23. Dezember

Verklingt

der süße Klang,

wohnt wieder die Ruhe

in den Ställen.

 * * *

Wovon  Bäume winters träumen

 

Notiz, 16. Dezember

Ein milder Schauer Dezembersonne

verfängt sich

in den schlafenden Zweigen.

 

* * *

 

Unser kleiner Winter

 

Notiz, 9. Dezember

Nur der Reif

bemüht sich für ein paar Stunden

 um ein bisschen Weiß.

 

* * *

Ein Lichtlein  . . .

 

Notiz, 2. Dezember

Am späteren Nachmittag

schimmert's mancherorts

ganz ohne Watt und Volt.

 

* * *

 

Sie säen nicht

 

Notiz, 25. November

An manchen Zweigen

finde ich noch die Ernte

der immer hungrigen Amseln.

 * * *

 

Nachmittags um 4

 

Notiz, 18. November

Ein Hauch Novembersonne

trägt trotzig

ein Leuchten an die Schattengrenzen.

 * * *

 

 

Unvollständige Prognosen

 

Notiz, 11. November

Der Wetterbericht im Radio

hat graue Wolken vorhergesagt,

aber nicht die Farben

auf den nassen Pflastersteinen.

 * * *

 

Feierstunde

 

Notiz, 4. November

Wie Weihrauch steigt der Duft

von nasser Erde und Laub

aus den Schatten am Waldrand.

 

* * *

Das meiste getan

 

Notiz, 28. Oktober

Selbst hinter Gartenzäunen

weht nun wieder

ein Hauch von Vollendung.

 

* * *

 

 

Von kleinen Ereignissen

 

Notiz, 21. Oktober

Lautlos und ohne Aufsehen

ist ein Blütenblatt abgefallen,

hinein in den Strom

der Vergänglichkeit.

 

 * * *

 

Ein Schimmer nur

 Notiz, 14. Oktober

Im Herbstlicht gealterte Blätter

drängen sich,

aufgeregt raschelnd,

um einen seltenen Sonnenstrahl.

 * * *

 

 

Herbstkollektion

 

Notiz, 7. Oktober

Ein Stück weit

abseits der Glitzerwelten

und Eitelkeiten

leuchten Juwelen von eigener Qualität.

 

* * *

Beifang

Notiz 30 September

In den feinen Fäden

zappeln leuchtend noch

ein paar Sonnenstrahlen.

 * * * 

 

Grenzzeichen

 

Notiz, 23. September

An der Grenze zwischen Sommer und Herbst

liegt der Stabschatten der Sonnenuhr

über dem Lichtfleck

der müde gewordenen Abendsonne.

 

* * *

Serenata A22

 

Notiz, 16. September

Abends spielt der Wind

auf den Gräsern am Ufer seine Melodie,

begleitet von den  schweren Lastern

 auf der Autobahn.

 

* * *

. . . fliegen die Schwalben . . . 

 

Notiz, 9. September

Da sitzen sie wieder

unter grauen Wolken,

 warten auf ein Zeichen zum Aufbruch.

 

* * *

 

Präludium autumnalis

 

Notiz, 2. September


Voller Übermut und Ungeduld
hat er schon
ein paar Blätter eingefärbt
und gut sichtbar abgelegt. 

* * *

 

Ariel

Notiz, 26. August

Wolken sind Wolken

aus Eiskristallen oder Wasserdampf,

vielleicht jedoch gibt es mehr

zwischen Himmel und Erde.

 

* * *

Abgefrischt

Notiz, 19. August

Seit den Gewittern letzte Nacht

ist die Luft wieder leichter zu atmen

und kaum jemand flieht mehr in den Schatten.

 

* * *

 

 

Punkt 7

Notiz, 12. August

Stimmen, Hammerschläge, Maschinen

von der Baustelle hinter der Straße.

Pünktlich um 7

beginnt sich die Welt zu drehen.

 

* * *

 

Über allen Wipfeln

 

Notiz, 5. August

  

Aus dem dunstigen Himmel

fällt Triebwerksrauschen

dumpf und breit

in die helle Sommernachmittagsruhe

 

* * * 

 

Ein Abend im Juli 

 

Notiz, 8. Juli

  

Im Dunst der Dämmerung

 empfiehlt sich der Tag

 Die Mauern der Häuser

 halten die Wärme

 wie eine nette Erinnerung

 

* * *

 

Er sah, dass es gut war . . . 

Notiz, 1. Juli

Das gleiche Licht

Wie am ersten Tag

Im Tropfen am Gartenzaun

* * *


 

 

Alle Elemente 

 

Notiz, 24. Juni

  

Abends trifft man den Wind,

 der die Wolken bewegt

 und die Blätter,

 am Wasser.

   * * *




Himmels Blau 

 

Notiz, 17. Juni

  

Der Himmel,

ein leeres Blatt mit leeren Zeilen,

wartet

auf einen Gedanken.

   * * *



Frühsommer-Stimmungsschwankungen 

 

Notiz, 10. Juni

  

In einem schnellen Augenblick

verfinstert sich der heitre Himmel,

schon peitscht ein zorniger Wind

 Regenschauer ums Haus.

   * * *



Es wird . . . 

 

Notiz, 3. Juni

  

Neben der Autobahn

bei CO2-Dampf und Dieselruß

 hat der Sommer

 seine Farben ins Grün gemischt.

   

* * *


Lichtung und Licht 

 

Notiz, 27. Mai

 

 Gleich der erste Sonnenstrahl 

 setzt eine junge Buche in Brand,

 ein grünes Feuer leuchtet nun

 in die schattige Welt.

  

* * *


Mailüftl 

 

Notiz, 20. Mai

 

 Vom Kirschbaum

 steigt eine Amselmelodie

 in den hellen Nachmittag.

 

* * *


St. Servatius 

 

Notiz, 13. Mai

  Über Nacht ist tatsächlich

mit dem Regen

aus grauen Wolken  ein bisschen Grün

in den Bergwald gefallen.

 

* * *



Löwenzahn auf Reisen

 

Notiz, 6. Mai

 

 Auf dem Flug durchs Licht

in die grüne Welt

ein kurzer Aufenthalt

im verlassenen Spinnennetz am Zaun.

 

* * *


Nordföhn

 

Notiz, 29. April

 

 Der Wind erzählt 

vom frischen Schnee auf den Jöchern, 

tiefer im Tal aber, 

 ist schon so etwas wie Leichtigkeit

eingezogen.

* * *


Alles eilt

Notiz, 22. April

 

Knapp vor meinem Gesicht,

auf der Höhe meiner Augen,

 brummt ein Insekt über den Weg,

zu den Blüten auf der anderen Seite.

 

* * *


Eine Frage . . .

Notiz, 15. April

 

Woher weiß der Wind

in welche Mauerritze

er den Samen legen soll?

 

* * *


Samstagnachmittag

Notiz, 8. April

 

In die helle Sonne blinzeln

und die Wärme spüren.

Nichts weiter.

 

* * *



Laudato sii . . .

Notiz, 1. April

 

Voll Freundlichkeit

blickt Schwester Sonne

auf den umbrischen Frühling.


 * * *



Schutzmauer

Notiz, 25. März

 

Der Wind stolpert

polternd zu Tal,

erschreckt voller Übermut die Primeln.

 * * *


Märzensonne

Notiz, 18. März

 

Mit klopfendem Herzen

unter der dünnen Haut

blinzeln Eidechsen in die ungewohnte Wärme.

 

* * *


Märzenschnee

Notiz, 11. März

 

Sträucher am Straßenrand

nehmen späten Schnee auf,

geben Asyl bei frühen Blüten.

 

* * *


Wieder Farben

Notiz, 4. März

 

Frisches Weiß

aus feuchter Erde

mischt sich unter der Gartenhecke

ins schüchterne Grün.

 

* * *



Morgenappell

Notiz, 26. Februar

 

Im Weinberg die Rebstöcke

stehen andächtig Spalier

an hellen Wegen.

* * *



Jahreszeiten-Dämmerung

Notiz, 19. Februar

 

Die Sonnenuhr

an der Kirchturmmauer

wartet ungeduldig

auf Licht.

 

* * *

 

Ein Morgen im Februar

Notiz, 12. Februar

 

Mit den Tagen

wächst eine sonderbare Kraft,

weckt Erwartung in der Erde.

* * *


Vor dem Auftritt

Notiz, 5. Februar

 

Die ungeduldige Sonne lugt neugierig

durch den grauen Vorhang

auf ein gleichgültiges Publikum.

 

* * *



Streiflicht

Notiz, 29. Jänner

 

Unter der dünnen Haut

steigt der Saft,

 bringt die Farben zurück.

 * * *



16.40 Uhr

Notiz, 22. Jänner

 

Vergebens

 bemüht sich der Wald,

 die Dunkelheit zurückzuhalten.

 * * *


Ein bisschen Winter

Notiz, 15. Jänner

Unentschlossen

legt sich dünner Schnee

auf standhafte Blätter.


* * *

Farbreste

Notiz, 8. Jänner

 

Mit Würde tragen

die vergessenen Blumen  morgens

auf  blassen Farben  eisigen Schmuck.

 

* * *


Auf ein Neues

Notiz, 1. Jänner


Raschelndes Laub unter den Schuhen,

im Takt der Schritte

ins Jahr gehen.


* * *


 

Vielen Dank für den Besuch!

Erich Rainer, Neumarkt - [email protected]

 

Der Inhalt dieser Seiten ist nur zum Anschauen gedacht; Downloads und eine eventuelle Verwendung

ohne Einverständnis sind nicht gestattet. (festgehalten.info darf aber weiterempfohlen werden.)

 

Ein Tipp: "Kunst und Meditation" ist eine sehr empfehlenswerte Website, gestaltet von P. Bernhard Frei.

Ein Besuch lohnt sich: http://www.meditation-kunst.info/